Buddhistische Trauersprüche

    © dmitry_islentev / Shutterstock.com

Buddhistischer Trauerspruch von Rabindranath Tagore

  • Ich kam an deine Küste als ein Fremdling, ich wohnte in deinem Haus als ein Gast, ich verlasse deine Schwelle als ein Freund, meine Erde.

Buddhistischer Trauerspruch von Mahatma Gandhi

  • Wer einen Fluss überquert, muss die eine Seite verlassen.

Buddhistische Trauergedichte

  • Im Meer des Lebens,
    Meer des Sterbens,
    in beiden müde geworden,
    sucht meine Seele den Berg,
    an dem alle Flut verebbt.
  • Der Schatten des Bambus im Mondlicht
    wischt den Staub von den Treppenstufen
    die ganze Nacht lang. 
    Nichts ist weggewischt!

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Traditionelle Trauersprüche

Auch losgelöst von großen Denkern oder Religionen gibt es zahlreiche, traditionelle Trauersprüche. Vielleicht genau das, was Sie suchen?

mehr
Der Trauerbrief

Was sind Trauerbriefe? Trauerbriefe werden in der Regel nach einem Todesfall verfasst, um den Hinterbliebenen Trost zu spenden. Sie werden häufig, ebenso wie die Trauerkarte, als Informationsmöglichkeit an Angehörige und Bekannte über den Tod eines Verstorbenen verwendet.

mehr
Die Trauerkarte: Persönlicher Abschied mit einer individuellen Note

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit und doch eine recht aufwändige Sache: Die Trauerkarte. Von spezialisierten Firmen für die Individualisierung durch den Bestatter vorbereitet, bietet sie die Gelegenheit, auf kleinstem Raum Freunden und Verwandten all das zu sagen, was einem angesichts des Verlustes eines geliebten Menschen durch den Kopf geht

mehr